Wahlzettel und Kugelschreiber

Wählen einfach erklärt

Bundestagswahl 2021: Viele Menschen mit Behinderung dürfen zum ersten Mal ihr Wahlrecht nutzen

Das Wahlrecht ist ein Grundrecht. Dennoch waren Menschen mit einer Behinderung, die eine rechtliche Betreuung benötigen, bis 2019 von Wahlen ausgeschlossen. Viele Menschen mit Behinderung dürfen daher am 26. September 2021 zum ersten Mal an der Bundestagswahl teilnehmen. Um sie zu informieren und unterstützen hat die Koordinierungsstelle der Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben in Nordrhein-Westfalen (KSL.NRW) ein Wahlpaket zusammengestellt und dieses Einrichtungen der Behindertenhilfe zur Verfügung gestellt. Die Koordinierungsstelle befindet sich in Trägerschaft des Rheinischen Blindenfürsorgevereins 1886 Düren, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW.

Informieren, Unsicherheiten beseitigen, Probe wählen

Damit alle Menschen ihr Wahlrecht tatsächlich wahrnehmen können, müssen die Informationen rund um das Wahlverfahren für alle verständlich und barrierefrei zugänglich sein. Das Wahlpaket soll helfen, fehlende Informationen zu liefern, über die Bedeutung des Wahlrechts und Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren und etwaige Unsicherheiten zu beseitigen. Zur Vorbereitung auf die Bundestagswahl lässt sich mit dem Wahlpaket zum Beispiel eine Probe-Wahl nachspielen. Es beinhaltet eine Anleitung für eine Infoveranstaltung und einen beispielhaften Stimmzettel zum selbst Ausdrucken. Außerdem wurden Poster und Postkarten, die verdeutlichen, dass jede Stimme zählt, mitverschickt. Online verfügbar ist zudem der Erklärfilm „Du hast die Wahl“ in einfacher Sprache und in Deutscher Gebärdensprache. Dieser hilft dabei, den Wahlvorgang Schritt für Schritt nachzuvollziehen.

Die Materialien aus dem Wahlpaket sind auf der Internetseite des KSL.NRW verfügbar.